Sonntag, 15. Februar 2009

Ja, es gibt sie noch, die legendären Papyrusboote. Sie sind ein häufig anzutreffender Gegenstand des täglichen Gebrauchs. Besonders Fischer nutzen die leicht herzustellenden Wasserfahrzeuge aus dem immer wieder nachwachsenden Material.

Sie grüßen stets freundlich, wenn man mit dem Schnellboot an ihnen vorbeifährt.


Kommentare:

  1. Ojojoj, dieses sieht ja wie 'ne Nußschale aus. Gibt's da keine Krokodile?

    Aber "nachwachsende Paddelboote", das ist schon cool! :-)

    AntwortenLöschen
  2. Das sind schon Nuss-Schalen, aber die Paddler sind geschickt. Und Krokodile gibt es keine, dafür liegt der See zu hoch (zirka 1850 m über dem Meeresspiegel). Das Klima ist also eher gemäßigt und es gibt nicht die wilden Tiere, die man aus den tropischen Regionen kennt (und es gibt keine Malariagefahr).

    Und wenn es Krokodile gäbe, wäre es für die Fischer auch keine Hinderungsgrund - wie wir im Süden gesehen haben. Denn die Tiere halten sich nur in Ufernähe und nur an bestimmten Stellen auf.

    Und vielleicht interessieren noch zwei Zahlen: Der Tanasee ist 80 km lang und 66 km breit.

    AntwortenLöschen